Nadelepilation

Die Nadelepilation

 

Der Wunsch des Menschen, haarfrei zu sein, ist schon sehr alt.

So verwundert es nicht, dass Methoden entwickelt wurden, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Das einzig akzeptable Ergebnis wurde, trotz der Entdeckung der Haarentfernung durch den Laser, mit der Epilation durch die Sonde erzielt.

Die Nadelepilation ist die älteste Methode, Haare dauerhaft zu entfernen.

Zur Nadelepilation wird eine Epilationssonde, die an einem Handstück befestigt ist,

in Wuchsrichtung des zu epilierenden Haares durch den Haarschaft bis in den Haarfollikel eingeführt.

Ist die Epilationssonde eingeführt, wird ein Stromimpuls (hf Wechselspannung) ausgelöst.

Durch den Stromimpuls wird der Haarfollikel erhitzt und somit zerstört (Thermolyse). In Verbindung mit hf Gleichstrom wird Natronlauge gebildet, die zusätzlich eine Zerstörung der Haarwurzel bewirkt. Das ist das Blendverfahren.

Das epilierte Haar kann jetzt mit einer Pinzette herausgezogen werden.

Es gehört ausserdem viel Fingerspitzengefühl dazu, um die Nadel richtig in den Haarschaft einzuführen.

Die Methode der Nadelepilation zur dauerhaften Haarentfernung ist nicht schmerzhaft.

Man spürt nur ein leichtes Picksen, wenn der Impuls ausgelöst wird.

Das Einführen der Nadel ist nicht spürbar, wenn die Epilation von einem Profi ausgeführt wird !

E44D5486-F31B-4A66-9AB1-3348F49D6C4D.JPG
5FBE9BDB-088B-4345-B6AE-E75A8B3D6AFD.JPG

Ergebnis nach 45 Minuten